1erstberatung

Update vom 31.3.2020 11:53 Uhr

Das seit Freitag auf der WKO Homepage veröffentlichte Formular zum Härtefallfond wird noch geändert. Der Bezieherkreis wird erweitert werden. Damit zusammenhängend wird auch die Einkommensober- und Untergrenze fallen bzw. geändert werden. Auch für Gründungen nach dem 1.1.2020 soll das Formular künftig verwendbar sein. Wann diese Änderungen durch die WKO vorgenommen werden ist noch nicht bekannt. Unsere Empfehlung lautet daher aktuell: Bitte mit der Bearbeitung des Formulars noch warten bis die neue Version verfügbar ist.



Update vom 27.03.2020 11:27 Uhr

- ab heute 17 Uhr besteht die Möglichkeit, online auf der Homepage der WKO den Härtefall-Fonds zu beantragen. Sollte die Seite überlastet sein, bitte sorgen Sie sich nicht, die Anträge können bis 31.12.2020 gestellt werden. Den Link dazu finden sie hier ...

- Für Gewerbetreibende aus NÖ gibt es weiters die Möglichkeit einen Existenzsicherungs-Fonds zu beantragen! Alle Informationen finden Sie hier ...

- Haben Sie Fragen zum Thema Mietzinsminderung? Auch hier hat die WKO ein sehr gutes Infoschreiben inklusive Mustervorlage zum Download bereitgestellt. Sie finden es hier ...


Update vom 26.03.2020 09:23 Uhr

Die Bundesregierung hat angekündigt die Richtlinien für den Härtefall-Fonds bis Ende der Woche fertigzustellen. Nach jetzigem Stand werden folgende Gruppen in der ersten Phase Ansprüche stellen können:
- Ein-Personen-Unternehmen
- Kleinstunternehmer, die weniger als 10 Vollzeit-Äquivalente beschäftigtigen
- Neue Selbständige
- Freie Dienstnehmer
- Freie Berufe

Der Härtefall-Fonds wird einen ersten, nicht rückzahlbaren, Zuschuss bringen!!
Wir werden Sie dazu am Laufenden halten!


Update vom 26.03.2020 09:13 Uhr

Die Lohnabrechnungen für März werden auch für Betriebe, die bereits Kurzarbeit angemeldet haben, noch ganz normal ab Montag von uns durchgeführt. Für die Softwareanbieter war es noch nicht möglich, in dieser kurzen Zeit das Modul für die Corona-Kurzarbeit fertigzustellen.
Im April werden wir die betroffenen Betriebe über eine Aufrollung richtigstellen. Bitte teilen Sie das auch Ihren Dienstnehmern mit, ein entsprechendes Dokument erhalten Sie mit der Abrechnung für März!


Update vom 20.03.2020 07:38 Uhr

- die neuen Antragsformulare für Corona-Kurzarbeit sind verfügbar und wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese für unsere Klienten zu befüllen. Bitte geben Sie uns dafür Zeit, jeder Antrag umfasst insgesamt mehr als 20 Seiten und ist für jeden Betrieb individuell zu erstellen.
- wie erwartet kann nun auch mit Lehrlingen Corona-Kurzarbeit vereinbart werden!
- Die Corona-Kurzarbeit kann rückwirkend beantragt werden, daher müssen Sie nicht um irgendwelche Fristversäumnisse fürchten, falls wir Sie nicht bereits am Montag kontaktieren!


Update vom 19.03.2020 10:59 Uhr

- laut neusten Informationen wird ein Antragsformular für Corona-Kurzarbeit frühestens Freitag, den 20.03.2020 zur Verfügung stehen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
- Haben Sie einen behördlichen Quarantäne- oder Coronafall in Ihrem Betrieb? Dann kontaktieren Sie uns bitte umgehend!

Update vom 19.03.2020 07:44 Uhr

- Die von der Regierung neu eingeführte Corona-Kurzarbeit wurde noch einmal überarbeitet. Das AMS übernimmt nun die Sozialversicherungsbeiträge bereits ab dem ersten Monat der Kurzarbeit. Somit eignet sich dieses Modell für eine Vielzahl unserer Klienten. Leider gibt es noch keine Antragsformulare. Sobald diese verfügbar sind, melden wir uns bei Ihnen telefonisch und besprechen das weitere Vorgehen! In jedem Fall muss aber auch hier Alturlaub vorher verbraucht werden!
- Auch für EPU's und KMU's wurden weitere Unterstützungsmaßnahmen beschlossen. Aber auch hier gibt es noch keine ausgearbeiteten Details!

Wir versuchen, Sie so aktuell über den Stand der Entwicklungen auf dem laufenden zu halten!!


Update vom 17.03.2020 12:54 Uhr

- Die österreichische Gesundheitskasse wird alle fälligen Beiträge ab dem Beitragszeitraum 02/2020 automatisch stunden, sofern diese nicht einbezahlt werden bzw. eingezogen werden können. Weiters soll es dafür auch keine Mahngebühren geben.
- Wir empfehlen weiterhin, so wie sämtliche Sozialpartner (WKÖ, AK, ...), wenn irgendwie möglich Alturlaube und offene Zeitguthaben zu verbrauchen.
- Es wird für diese Woche noch eine neu überarbeitete Version des Corona-Kurzarbeitsmodelles erwartet, wir werden hier mit allen Klienten die Sinnhaftigkeit individuell klären!
- Weitere Förderungsmaßnahmen hat die Regierung bereits in Aussicht gestellt, jedoch fehlen hier noch jegliche Details. Auch hier soll noch im Laufe der Woche Klarheit geschaffen werden.
- Stundungen bei SVA, Finanzamt, usw. erfolgen noch nicht automatisch. Auch hier werden wir mit Ihnen persönliche Rücksprache halten und ein geeignetes "Monitoring-System" einführen.

Wir bedanken uns für das tolle Verständnis, dass wir aktuell nicht alle Anfragen zeitgleich beantworten können, und hoffen auch weiter, vor allem auf Anfragen per Email, da diese einfacher abzuarbeiten sind.

 

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

wir begleiten euch durch diese völlig neue Situation und sind erreichbar!

Ich bin für euch im Büro 07442/53130 und auch unter meiner Handynummer 0676/9262917 wie bisher erreichbar. Seid aber bitte nicht verzagt, wenn ihr dann ins Büro umgeleitet werdet, denn ich kann nicht alle Fragen zeitgleich beantworten. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich natürlich eurer Fragen an und notieren Rückrufe, die ich sobald als möglich vornehmen werde.
Wir sind zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar. Persönliche Termine verschieben wir natürlich soweit es geht auf die Zeit nach Ostern.

Bis dahin erreicht ihr uns per e-mail oder Telefon, über unsere „alte“ Box auf der Homepage und auch über den neuen Zugang, das dvo-Teamwork.

Ich gebe zu, ihr tut mir einen Gefallen, wenn ihr euch bei mir per e-mail meldet, dann kann ich so manche Fragen vielleicht ganz schnell und unkompliziert per mail beantworten. Für viele aktuell auftretende Fragen braucht es aber natürlich ein Gespräch. Und auch für mich vorher noch Zeit, mich zu informieren.

Wir wissen aktuell, dass es vom Finanzamt und auch von der Sozialversicherung bereits zugesagte Unterstützung gibt.
- Die Herabsetzung der Einkommensteuervorauszahlung und der SVA-Vorauszahlungen kann sehr unproblematisch beantragt werden. Das machen wir gerne für euch. Bis zur nächsten Zahlung Mitte Mai ist dafür aber noch ein bisschen Zeit.
- Zahlungen an das Finanzamt und an die Sozialversicherung, die derzeit zu spät getätigt werden, werden nicht mit Säumniszuschlägen und Zinsen versehen.
- Auch die verspätete Abgabe von laufenden Meldungen, wie zB UVA wird von Sanktionen befreit.

Die meisten Fragen betreffen aktuell den Bereich der Mitarbeiter. Hier gibt es keine für alle gültige Regelung. Es kommt auf den Betrieb, auf die Branche, auf die Größe, auf die persönliche Situation jedes Einzelnen an, welche Lösungsmöglichkeit die Beste ist. Wir haben euch alle im Blick und werden für jeden hoffentlich die beste Lösung finden. Das braucht aber bitte ein paar Tage Zeit.

Möglichkeiten, im Umgang mit Mitarbeitern für Betriebe, die aufgrund von behördlichen Maßnahmen gesperrt wurden:
- Es wird vorhandener (Alt)Urlaub oder Zeitguthaben aufgebraucht bzw. reduziert soweit das möglich ist. Unsere Empfehlung ist daher, für die kommenden Tage Betriebsurlaub zu vereinbaren. Wir besprechen in den nächsten Tagen mit jedem die weiteren notwendigen Schritte.
- Das von der Regierung veröffentliche Hilfspaket für Betrieb enthält neue gesetzliche Regelungen und Förderungen, die wir in den kommenden Tagen mit jedem gesondert abklären.

Für Betriebe, die für die Erhaltung der lebensnotwendigen Bereiche sorgen, gibt es ebenfalls Sonderregelungen, die unter anderem das Arbeitszeitgesetz betreffen. Bitte hier mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir Näheres abklären können.

Eine Übersicht über die Betriebe, die von der Schließung betroffen sind bzw. nicht betroffen sind, gibt es auf der Seite der Wirtschaftskammer www.wko.at. Hier wird laufend aktualisiert.
Wir sind bemüht, für alle Fragen möglichst rasch eine Antwort zu finden. Bis dahin bleibt bitte alle gesund und helft mit, unseren gewohnten „Normalzustand“ möglichst rasch wiederherzustellen, indem ihr aktuell einfach etwas kürzer tretet.

Liebe Grüße Sabine und das Steuerberatungsteam