Wegfall der täglichen Geringfügigkeitsgrenze ab 1.1.2017 Drucken

Mit 1.1.2017 fällt die tägliche Geringfügigkeitsgrenze, was vor allem für Aushilfen bzw. fallweise Beschäftigte enorme Auswirkungen in der Personalverrechnung bringt. Sollten Sie die Beschäftigung von Aushilfen bzw. geringfügig beschäftigten Mitarbeitern mit einer Dauer von unter einem Monat planen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, damit wir die für Sie beste Lösung erarbeiten können.